Viele Neuwahlen – vollbesetzte Diözesanleitung – Solidarisierung mit der Gott*-Kampagne

Am Wochenende 20.-22. November trafen sich wie in jedem Jahr die Delegierten aus den KjG-Ortsgruppen und Gäste zur Diözesankonferenz. In diesem Jahr tagte die Konferenz allerdings nicht in Rolleferberg, sondern coronabedingt in einer Onlinekonferenz. Weiter unten gibt es alle Wahlergebnisse und eine Kurzform der beschlossenen Anträge. Alle Anträge findet man unter www.kjg-aachen.antragsgruen.de.

Drei Tage vor dem Bildschirm erbrachten keine rechteckigen Augen, dafür viele Wahlergebnisse und Anträge. Bereits am Donnerstagabend startete der Studienteil der Konferenz – natürlich auch online, dafür mit einigen externen Gästen. Referentin Emilene Wopana Mudiumu aus Aachen referierte über Rassismus im Allgemeinen und Alltagsrassismus im Speziellen und gab einige Tipps zur Stärkung der eigenen Sensibilität. Der gelungene Workshop rückte die Perspektive von Betroffenen von Rassismus in den Vordergrund und ermutigte zum Hinsehen und Agieren.

Ab Freitagnachmittag wurde es dann voll im digitalen Konferenzraum. Über 60 Personen nutzten die Gelegenheit, den Rechenschaftsbericht der Diözesanleitung und Jahresberichte der Arbeitskreise und Ausschüsse zu reflektieren und zu bewerten. Am Abend wurde es dann nostalgisch. Der Arbeitskreis Jubiläum hatte ein digitales Pubquiz vorbereitet und schaute zurück auf 50 Jahre KjG.

Samstagvormittag wieder ein DK-Novum: Ein digitaler Gottesdienst, bei dem alles, auch der Segen online versandt wurde. Später am Tag wurde es spannend – Wahlen zur Diözesanleitung standen auf der vollgepackten Tagesordnung. Pater Christian Dieckmann kandidierte erneut zur Geistlichen Verbandsleitung und schaute in seiner Vorstellung auf seine erste Amtszeit zurück, in der er einen lebendigen Verband und viele nette junge Menschen kennenlernen durfte. Mit einem einstimmigen Votum wurde Pater Christian in eine weitere, zweijährige Amtszeit geschickt.
Bei der Wahl zu ehrenamtlichen Diözesanleitung männlich gab es drei Kandidaten auf einen freien Platz. Dass Andreas Münstermann als Amtsinhaber kandidiert, und Florian Janßen aus Düren auch, war bereits im Vorfeld bekannt. Mit Alexander Hoffknecht aus Wegberg meldete sich ein spontaner weiterer Kandidat. Letztendlich fiel die Wahl eindeutig auf Andreas Münstermann aus Aachen aus.

Auch drei Kandidatinnen gab es bei der Wahl zur ehrenamtlichen weiblichen Diözesanleitung, jedoch gab es hierbei drei freie Plätze. Somit wurde Veronica Rohn einstimmig ins Amt wiedergewählt. Neu gewählt wurden Bettina Koß und Jana Kosky. Somit ist die Diözesanleitung mit sechs Personen voll besetzt.

Samstag und Sonntag wurden dazu viele Anträge beraten, die für die nahe und ferne Zukunft des KjG-Diözesanverbandes Wegweiser setzten. So wurde die Partnerschaft mit den kolumbianischen Partner*innen durch beschlossene Reisen und Aktionen festgezurrt. In den kommenden beiden Jahren wird inhaltlich zu den Schwerpunkten Partizipation und Teilhaben gearbeitet. Weiter wird es in der KjG weniger Altersgrenzen in Leitungsämtern geben, sowie Geschlechtergerechtigkeit in allen Strukturen verankert. Außerdem solidarisiert sich die KjG Aachen mit der Gott*-Kampagne der KSJ. Das Konzept zum Kritischen Konsum wurde überarbeitet und beschlossen.

Am Sonntag, 17 Uhr konnte Pater Christian mit dem Schlusssegen eine ganz andere Diözesankonferenz als sonst beschließen.

Wer wurde gewählt:

Geistliche Leitung: Christian Dieckmann

Diözesanleitung: Andreas Münstermann, Veronica Rohn, Bettina Koß, Jana Kosky

Diözesanausschuss: Alexandra Bumann, Sarah Spengler, Joshua Hinz, Jerome Giesen, Alexander Hoffknecht

Finanz- und Personalausschuss: Susanne Küppers

Wahlausschuss: Hannah Swoboda, Katharina Wermes, Florian Janßen, Joshua Hinz

Satzungsausschuss: Moritz Breuer, Robin Natus, Michaela Wodarczak

Kassenprüfung: Simone Krebsbach, Lukas Zybarth

Sachausschuss Partizipation und Teilhabe: Alexandra Bumann, Rebecca Swaton, Laura Bruhse, Florian Janßen, Robin Natus, Alexander Hoffknecht

Sachausschuss Kinderstadt: Jerome Giesen

Kuratorium der Thomas-Morus-Stiftung: Regina Dietze, Lukas Zybarth, Marvin Hinz

Delegierte zur Bundeskonferenz: Michaela Wodarczak, Moritz Breuer

 

Was wurde beschlossen:

  • Termin Diözesankonferenz 2021 – 19.-21.11.2021
  • SDFV-Einsatz in Kolumbien 2022/23
  • Freiwilligeneinsatz eines*einer Kolumbianer*in in Aachen 2021/22
  • Besuchsreise nach Kolumbien 2021
  • Wettkampftag in St. Hubert 2021
  • Überarbeitetes Konzept zum Kritischen Konsum
  • Solidarisierung mit der Gott*-Kampagne der KSJ
  • Satzungsänderungen zu Wahlen auf außerordentlichen Diözesankonferenzen, weniger Altersgrenzen und Geschlechtergerechtigkeit sowie Aufgaben der Geistlichen Leitung