Eine außerordentliche Konferenz musste im November beschlossen werden, weil auf der letzten DK nicht alle Anträge besprochen werden konnten.
So trafen sich letzten Samstag Delegierte aus den KjG-Pfarren erneut in Aachen. Nicht nur Anträge standen auf der Tagesordnung, sondern auch Wahlen und ein Studienteil.

Bei der Wahl zur Diözesanleitung kandidierte Veronica Rohn aus Gressenich und wurde einstimmig gewählt. Zusammen mit Hannah Swoboda, Simone Krebsbach und Simon Hinz bildet sie nun die ehrenamtliche Diözesanleitung. Und im Mai wird vermutlich Leitungsnachwuchs dazu kommen. Auf einer weiteren außerordentlichen Konferenz wird es einen Kandidaten für die geistliche Leitung geben.

Im Studienteil zur Zukunft der BDKJ-Regionalverbände taten sich die Delegierten schwer mit den aktuellen und mutmaßlich künftigen Strukturen des Dachverbandes. Teilweise war die Arbeitsweise und der Aufbau nicht bekannt, der Mehrwert eines vorgestellten Modells wurde aber auch nicht klar. 

Am 15. Mai 2019 heißt es also Wiederkommen zur nächsten unterjährigen Konferenz.